Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Du möchtest Schwimmausbilder/in werden?

Als DLRG Mitglied oder Mitarbeiter/in im öffentlichen Dienst (Lehrkräfte, Polizisten, Bäderpersonal usw.) kannst Du Dich zur/zum Schwimmausbilder/in ausbilden lassen und die Qualifikation Ausbilder/in Schwimmen erwerben. Die Ausbildungen werden in der Regel über die Landesverbände organisiert. Details zur Ausbildung sind in den Rahmenrichtlinien der DLRG geregelt.

Vorstufenqualifikation Ausbildungsassistent/in Schwimmen

Die erste Stufe zur Ausbildung zur/zum Schwimmausbilder/in ist die/der Ausbildungsassistent/in Schwimmen. Nach dem Erwerb des Ausbildungsassistenten darfst Du eine/n Ausbilder/in Schwimmen unterstützen, unter ihrer/seiner Aufsicht eigenständig Schwimmgruppen betreuen und vorbereitende Prüfungen auf das Schwimmen („Seepferdchen“) abnehmen. Die Vorstufenqualifikation ist Voraussetzung, um die Ausbildung zur/zum Ausbilder/in Schwimmen beginnen zu dürfen.

Die Ausbildung zum Ausbildungsassistenten Schwimmen umfasst 30 Lerneinheiten à 45 Minuten.

Qualifikation Ausbilder/in Schwimmen

Als Ausbilder/in Schwimmen bist Du für die Planung, Organisation und Durchführung von Kursen und Übungsstunden im Schwimmen zuständig. Nach dem Erwerb der Qualifikation darfst Du alle Schwimmabzeichen (Seepferdchen und Deutsches Schwimmabzeichen) abnehmen.

Die Ausbildung zur/zum Ausbilder/in Schwimmen umfasst insgesamt 75 Lerneinheiten à 45 Minuten. Um die Ausbildung beginnen zu dürfen, muss die/der Ausbildungsassistent/in Schwimmen und der Gemeinsame Grundausbildungsblock absolviert worden sein.

Ausbilder Schwimmen

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • ((Ausnahme: Öffentlicher Dienst))
  • Befürwortung der Teilnahme (durch die zuständige Gliederung oder die zuständige Stelle des öffentliches Dienstes)
  • erfolgreiche Teilnahme an einem "Ausbildungsassisstentenlehrgang "Schwimmen"
  • ((Ausnahme: Öffentlicher Dienst))

Dokumente

Oder doch lieber Rettungsschwimmausbilder/in?

Vorstufenqualifikation Ausbildungsassistent Rettungsschwimmen

Die erste Stufe zur Ausbildung zur/zum Rettungsschwimmausbilder/in ist die/der Ausbildungsassistent/in Rettungsschwimmen. Nach dem Erwerb des Ausbildungsassistenten darfst Du eine/n Ausbilder/in Rettungsschwimmen unterstützen, unter ihrer/seiner Aufsicht eigenständig Übungsstunden im Rettungsschwimmen betreuen und vorbereitende Prüfungen auf das Rettungsschwimmen („Juniorretter“) abnehmen. Die Vorstufenqualifikation ist Voraussetzung, um die Ausbildung zur/zum Ausbilder/in Rettungsschwimmen beginnen zu dürfen.

Die Ausbildung zur/zum Ausbildungsassistent/in Rettungsschwimmen umfasst 30 Lerneinheiten à 45 Minuten.

Qualifikation Ausbilder/in Rettungsschwimmen

Als Ausbilder/in Rettungsschwimmen bist Du für die Planung, Organisation und Durchführung von Kursen und Übungsstunden im Rettungsschwimmen zuständig. Nach dem Erwerb der Qualifikation darfst Du alle Rettungsschwimmabzeichen und den Juniorretter abnehmen.

Die Ausbildung zur/zum Ausbilder/in Rettungsschwimmen umfasst insgesamt 90 Lerneinheiten à 45 Minuten. Um die Ausbildung beginnen zu dürfen, muss die/der Ausbildungsassistent/in Rettungsschwimmen und der Gemeinsame Grundausbildungsblock absolviert worden sein.

Ausbilder Rettungsschwimmen

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Befürwortung der Teilnahme (durch die zuständige Gliederung oder die zuständige Stelle des öffentliches Dienstes)
  • erfolgreiche Teilnahme an einem "Ausbildungsassisstentenlehrgang "Rettungsschwimmen"

Dokumente

Beides zusammen, um den Lehrschein und damit die Lizenz Trainer/in C des DOSB im Bereich Breitensport (Rettungschwimmen) zu erhalten?

Im nebenstehenden Schaubild kannst Du sehen, wie der Weg zum Lehrschein aussieht.

Neben dem Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Silber und einem Erste-Hilfe-Kurs muss der Vorbereitungslehrgang Ausbildungsassistent besucht werden. Dieser gilt für beide Ausbildungswege und muss daher nur einmal erfolgreich absolviert werden.

Es folgen die entsprechenden Fachausbildungen Ausbildungsassistent Schwimmen bzw. Rettungsschwimmen.

Darauf baut der Gemeinsame Grundausbildungsblock auf, der ebenso für beide Ausbildungswege gilt und auch hier nur einmal erfolgreich absolviert werden muss.

Zu guter Letzt müssen noch die beiden Fachausbildungen Ausbilder/in Schwimmen und Rettungsschwimmen erfolgreich absolviert werden.

Jetzt hast Du den Lehrschein der DLRG erworben.

Über die Bundesgeschäftsstelle stellst Du jetzt noch einen Antrag auf Anerkennung für die DOSB Lizenz Trainer C Breitensport (Rettungsschwimmen) und erhälst diese ein paar Monate später.

Herzlichen Glückwunsch, Du bist jetzt Inhaber/in eines Lehrscheines bzw. Lizenz Trainer C. :-)

 

 

Lehrschein

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • ((Ausnahme: Öffentlicher Dienst))
  • Befürwortung der Teilnahme (durch die zuständige Gliederung oder die zuständige Stelle des öffentliches Dienstes)
  • erfolgreiche Teilnahme an einem "Ausbildungsassisstentenlehrgang "Schwimmen"
  • erfolgreiche Teilnahme an einem "Ausbildungsassisstentenlehrgang "Rettungsschwimmen"
  • Ärztliche Tauglichkeit (ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung (Best. Nr. 15401353) muss bei Ausbildungsbeginn vorliegen)

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing