Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Schwimmwettkämpfe

Geschichtlicher Einblick:

Der Grundgedanke hinter dem Rettungssport ist es, Menschen vor dem Ertrinken zu Retten. Und das auf schnellstem Wege. Der Sport entstand aus dem Training der Rettungsschwimmer. Denn sie mussten sich am und im Wasser fit halten und für den Ernstfall eine gute Reaktionsfähigkeit besitzen.

Dieser Sport hat sich weiterentwickelt und ist professioneller geworden. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt an Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene im Pool und im Freigewässer. Diese reichen bis zu den „World Games“, einem Wettkampf für verschiedene Sportarten, die nicht olympisch sind.

In vielen Disziplinen wird die Koordination beim Untertauchen von Hindernissen geschult, aber auch die Muskelkraft im Oberkörper durch das Abschleppen von Puppen mit und ohne Gurtretter. Die Muskelkraft in den Beinen wird durch das Schwimmen mit Fieberglas-Flossen gefördert. Zudem gilt es viele technische Aufgaben zu erfüllen, die mit einigen Regeln einhergehen. Es besteht somit die Gefahr durch Fehler Strafpunkte zu erhalten. Dies macht einen Wettkampf umso spannender, da nicht nur die schnellsten Schwimmer weit vorne landen, sondern vor allem diejenigen, die zudem alles richtig machen.

 

Rettungssport in Kelsterbach:

Auch bei uns in Kelsterbach hat der Rettungssport eine große Bedeutung. Seit der Vereinsgründung nehmen die Mitglieder fleißig an Schwimmwettkämpfen teil. Im Laufe der Jahre wurde dies immer weiter ausgebaut, sodass wir immer mehr Kinder- und Jugendliche aber auch Erwachsene haben, die regelmäßig und schon über Jahre hinweg an Meisterschaften teilnehmen. Zum Beispiel schafften wir es an den Hessenmeisterschaften 2019 mit 23 Einzelteilnehmenden und 7 Mannschaften an den Start zu gehen. Hierbei ist uns der Teamgeist besonders wichtig: wir motivieren uns gegenseitig und feuern uns an. Mittlerweile haben sich richtige Freundschaften entwickelt, die auch gerne in der Freizeit etwas zusammen unternehmen und oft miteinander in Kontakt sind.

Neben den Bezirks-, Hessen- und Deutschen-Meisterschaften, nehmen die Schwimmerinnen und Schwimmer auch an „Spaß-Wettkämpfen“ teil. So können beispielsweise die Kleinsten ihre ersten Erfahrungen beim „Bauna-Juniors-Pokal“ (6-12 Jahre) in Baunatal sammeln oder die etwas Älteren ihr Können beim „Wellenwettkampf“ (Rettungsdisziplinen AK 9/10-Offen, Wellendisziplinen ab AK 13/14) in Bad-Nauheim unter Beweis stellen. Nach den Interessen der Kinder und Jugendlichen nehmen wir auch an weiteren Rettungsschwimmwettkämpfen teil und versuchen ihnen so möglichst viel Wettkampf-Erfahrung mitzugeben. Hinzu konnten bereits Erfolge bei Veranstaltungen wie zum Beispiel dem 10- oder 24-Stunden-Schwimmen gefeiert werden.

 

Unser Training für Wettkämpfe:

Um auf die Wettkämpfe gut vorbereitet zu sein, trainieren die Kinder und Jugendlichen zwei- bis dreimal wöchentlich. Die Schwimmerinnen und Schwimmen werden montags und donnerstags in Gruppen eingeteilt (Trainingszeiten). Samstags findet lediglich in den Wochen vor den Wettkämpfen in Absprache mit den Trainern ein Zusatz-Training statt. In dem Zusatz-Training werden überwiegend die Mannschaftsdisziplinen geübt, sowie die Puppenaufnahmen und –übergaben, die speziell für die Wettkämpfe benötigt werden.

Außerdem findet jährlich unser Trainingslager in den Osterferien statt, bei dem die Kinder und Jugendlichen ihre Kraft und Kondition aufbauen und ihre Technik verbessern können. Neben den täglichen Trainingseinheiten lernen die Teilnehmenden ebenso einige interessante theoretische Inhalte kennen. Dazu gehören beispielsweise das Regelwerk für Wettkämpfe, Tipps für eine ausgewogene Ernährung sowie Inhalte für bevorstehenden Rettungsschwimmabzeichen.

Wir haben viel Freude daran, Wettkämpfe mit unseren Freunden gemeinsam zu bestreiten, dabei stets unser Bestes zu geben und über unsere eigene Leistungsfähigkeit hinauszuwachsen. Der Spaß steht hierbei immer im Vordergrund. Das zeichnet die DLRG-Kelsterbach aus.

(Isabelle Henrich)

Disziplinen der Einzel- und Mannschaftswettkämpfe

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing